Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Lechfeld - Gemeinden Untermeitingen und Klosterlechfeld  |  E-Mail: info@lechfeld.de  |  Online: http://www.lechfeld.de

Quelle: Schwabmünchner Allgemeine vom 24.11.2007

Gemeindechronik Untermeitingen

Ortschronik von Untermeitingen in Buchform erhältlich! Verkaufspreis: 10,- EUR
Die Ortschronik gibt es im Untermeitinger Rathaus.
Deckblatt Gemeindechronik Untermeitingen

Archiv wurde fast zur zweiten Heimat

Untermeitingen (zida) - Nun hat Untermeitingen endlich, was viele Gemeinden bereits besitzen: eine eigene Ortschronik. Verfasser des Buches sind Artur Fischer und Reinhard Körber. Unsere beiden "Lechfelder der Woche" haben nach vier Jahren ehrenamtlicher Arbeit ihr Werk beendet - ein Zeitraum, in der ihr Archiv in der Imhofhalle ihnen beinahe zur zweiten Heimat geworden wäre.

 

Offiziell sind es 2500 Arbeitsstunden, die die zwei Ruheständler dort zwischen großen Stapeln von Papieren und Bildern verbrachten. Doch wie viel Arbeit steckt in dem Unterfangen wirklich?

 

"Man muss auch noch die Zeit hinzurechnen, die für die Befragung von Zeitzeugen angefallen ist", sagt Fischer und Körber ergänzt: "Außerdem mussten wir uns Dokumente aus verschiedenen Archiven besorgen. Diese - zum Teil sich widersprechende - Daten miteinander abzugleichen, war manchmal gar nicht so einfach."

 

Körbers Kenntnisse aus der eigenen Ahnenforschung und seine guten Kontakte zum Archiv des Bistums Augsburg und zum Stadtarchiv in Augsburg erwiesen sich bei den Recherchen als ebenso hilfreich wie Fischers Materialsammlung zu Zeiten seiner Tätigkeit als Verwaltungsangestellter der Gemeinde Untermeitingen.

 

Auch die Geistlichkeit stand ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Doch Hilfe habe es auch von außen gegeben und das nicht wenig, meint Diplom-Ingenieur Körber, der einst beim TÜV in Augsburg als Sachverständiger arbeitete. Die Gemeinde, so sagt er, habe sie tatkräftig unterstützt, wie auch die Bürger, die gerne Auskünfte erteilt und alte Fotos und Urkunden hervorgeholt haben.

 

Neben vielen Bekannten sei auch die Geistlichkeit "eingespannt" worden, um alte Schriften in lateinischer Sprache ins Deutsche zu übersetzen. Besonders schwierig gestaltete sich die Recherche jedoch für die Epoche vor der Lehensherrschaft der Familie Imhof und für die Zeit vor, während und unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg.

 

"Darüber finden sich in den Archiven nur wenige Dokumente. Um 1945 fehlen Einträge in den Gemeinderatsprotokollen. Zudem sind manche Zeitzeugen recht verschwiegen, wenn man sie zum Zweiten Weltkrieg befragt", erläutert Fischer.

 

Der Initiator des Projekts war der Bürgermeister

Der Initiator des Buchprojekts war übrigens Georg Klaußner, der Bürgermeister von Untermeitingen. Er war es, der an Fischer herangetreten war. "Wir hatten schon oft darüber gesprochen, doch meine offizielle Verabschiedung aus dem Dienst war für den Bürgermeister wohl der Anlass, Nägel mit Köpfen zu machen", erzählt Fischer, der schließlich einwilligte unter der Bedingung einen geeigneten Co-Autor suchen zu dürfen.

 

Die Ortschronik gibt es im Untermeitinger Rathaus und in der Gemeindebücherei.

drucken nach oben